„Die Heilkünste florierten immer dann, wenn Frauen sich offen und ungehindert treffen konnten.“

„Die weiblichen Prinzipien des Heilens – Subjektivität, Vernetzung, Verstehen – sind die Qualitäten des verwundeten Heilers.“

(Jeanne Achterberg: Die Frau als Heilerin)

 

„A striking element in many indigenous, pagan, and priestess feminine traditions is the emphasis on joy and humour and the genius of the human body.“

„I crossed a long desert with little means, so can you.“

(Linda Hogan and Brenda Peterson: Face to Face – Women Writers on Faith, Mysticism and Awakening.)

 

„Allzu leicht verliert man aus den Augen, dass Schriftsteller nicht schreiben, um Wissen an andere zu vermitteln; vielmehr schreiben sie, um sich selbst aufzuklären.“

„Dieses Buch handelt vom Schreiben. Es handelt davon, Schreiben zu Ihrer Aufgabe werden zu lassen, zu einem Weg, um in Ihr Leben vorzudringen und ganz zu werden.“

(Natalie Goldberg: „Der Weg des Schreibens“)

 

„Tell the truth and write about freedom and fight for it, however you can, and you will be richly rewarded…(…) freedom fighters don’t always win, but they are always right.“

„You can’t do this without discovering your own true voice…(…) and the truth of your experience can only come through in your own voice.“

(Anne Lamott: „bird by bird“)

 

„Sigmund Freud, C.G. Jung und Alfred Adler waren heimliche Poesietherapeuten.“

(Lutz von Werder: …triffst Du nur das Zauberwort“)

 

„O Gott, nimm mich in deine große Hand und mach mich zu deinem Werkzeug, laß mich schreiben“

„Ich will nur Wörter schreiben, die sich organisch in ein großes Schweigen fügen, und nicht Wörter, die dazu bestimmt sind, das Schweigen zu übertönen und zu zerstören.“

(Etty Hillesum: „Das denkende Herz“)

 

„Leben Sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die Antwort hinein.“

(Rainer Maria Rilke: „Briefe an einen jungen Dichter“)

Für Frauen: "Das Verborgene Licht"-Projekt

ENDLICH! Mit dem Werk "DAS VERBORGENE LICHT" von Florence Caplow und Susan Moon hat die "weibliche" Version des berühmten Rinzai-Zen-Werkes "Mumonkan" das Licht der Welt erblickt! Wie habe ich mich danach gesehnt - auch wenn ich mich mittlerweile mit klassischer Koan-Arbeit anfreunden und mich phasenweise regelrecht in einen "Fall" verlieben konnte!
Dieses wundervolle Projekt ist lange gehegt, gepflegt, geplant und möchte nun geboren werden! Vorbild waren mir die zahlreichen Vorträge von Roshi Genjo, meinem Zen-Mentor, und den erwachten Frauen, die sich jeweils schriftlich zu den Koans im Buch geäußert haben. Zunehmend spürte ich den Drang, als Frau, ZenPraktizierende, Publizistin und Seminarleiterin andere übende Frauen einzuladen, selber und mit mir zusammen zu erforschen, wie die fleissig gesammelten Fallgeschichten auf sie wirken. Ich möchte gerne wissen,  wie diese sich ferner auf unser Leben, unsere Praxis und eventuell auch auf unsere Profession übertragen lassen.
Das "Verborgene-Licht-Projekt" richtet sich an alle Frauen, die sich angesprochen fühlen. Es ist als tiefe Selbsterforschung gedacht, wird mit unterschiedlichen Meditationen kombiniert, als fortlaufende Gruppe, die zur Sangha werden kann und darf. Da ich Intuitives Schreiben und interaktive Methoden einsetze, kann ich dies Angebot als Fortbildung deklarieren und entsprechend zertifizieren, falls es gewünscht wird. Darüber wird noch zu sprechen sein.

Meine Idee ist, dass es sich um eine laufende Gruppe handeln darf: Es dauert eine ganze Zeit, bis wir uns alle Geschichten erschlossen haben werden! Frau muss sich jeweils "nur" für ca. ein Vierteljahr verpflichten, damit der für unser Wachstum nötige Gruppenzusammenhalt entstehen kann.

Am Montag, dem 15. Januar 2018, 18:00 - 20:30 möchte ich Euch das Projekt vorstellen mit der ersten Fallgeschichte des Buches "Das Verborgene Licht": DIE ALTE FRAU VOM BERG WUTAI. China 19. Jahrhundert. Dieser Abend ist kostenfrei, allerdings wünsche ich mir eine Spende für meinen Zendo und allerspätestens Deine Anmeldung für das Projekt, das am Montag, 5.2.2018, von 17:30-21:30 an den Start gehen wird.
 
Programm (beim ersten Treffen):
 
17:30-17:40: Go-Round zum kurzen Sich-Vorstellen
17:40-18:00: Zazen (oder Deine Sitzpraxis)
18:00-18:30: Geschichtlicher Hintergrund (Einführung über die Autorinnen, den Autor, die erste Fallgeschichte, evtl. nur beim 1. Treffen von mir)
18:30-18:45: Tee-Pause
18:45-19:00: Gemeinsames Vortragen der ersten Geschichte/evtl. Notizen machen
19:00-20:00: Council
20:00-20:30: Imbiss teilen, in "edlem Schweigen"
20:30-20:50: Zazen
20:50-21:00: Kinhin (Geh-Meditation)
21:00-21:15: Dyden-Arbeit (Paar-Arbeit)
21:15-21:30: Schluss-Runde
 
Bei allen Folgetreffen - nur die Änderungen:

17:30-17:40: Check-in
18:00-18:30: Teilen der "Hausaufgaben" (Fragen aus dem Buch am Ende jeder Geschichte schriftlich beantworten, andere Resonanzen), Dydenarbeit
18:45-19:00: Freiwillige Impulsreferate können hier gegeben werden, siehe oben)
19:00-19:30: Imbiss (jede bringt etwas mit)
19:30-20.30: Council
20:30-20:40: Tee-Pause
20:40-21:00: Zazen
21:00-21:10: Kinhin (Geh-Meditation)
21:10-21:30: Schluss-Runde

 
Termine:5.2., 19.2.,12.3., 26.3., 9.4., 30.4.2018
Anmeldung: Formlos und schriftlich, mit all Ihren Kontaktdaten, Sie erhalten danach eine Rechnung. Ihr Workshop-Platz ist mit Eingang der Gebühr auf meinem Konto fest reserviert.
Anmeldefrist: Bitte bis zum 20. Dezember 2017, spätestens jedoch am 15.01.2018. Bitte nehmen Sie den 15.1. nach Möglichkeit wahr, da nach einer intensiven Einführung viele Fragen angesprochen und geklärt werden können.
Kosten: 400,00 € inkl. 19 % MwSt,  zahlbar in einer oder zwei Raten. Bitte sprechen Sie mich an, wenn es irgendwelche Probleme gibt, Sie aber gerne teilnehmen möchten.
 
Bitte legen Sie sich jeweils, wenn möglich, für die angegebenen 6 Termine fest. Die Gruppe beschließt nach ca. der Hälfte der Termine, ob sie evtl. einen ganzen Tag oder eineinhalb Tage miteinander verbringen möchte und legt Termin und Ort fest. Wahrscheinlich geht es mit dem Projekt nach dem Sommer (August) weiter.
 
Mögen wir mit dieser Praxis unser eigenes verborgenes Licht und das unserer Schwestern aller Zeiten bergen helfen!
 

 

Tage der Achtsamkeit

> „Tag der Besinnung und Reflexion – Entspannt, bewusst, gestärkt im Advent“
Wir werden gemeinsam und jede/r für sich erforschen , wie wir Raum schaffen können für all das, was uns gut tut, und wie wir auftretenden Widrigkeiten erwachsen und geschickt begegnen können.
Termin:
 Samstag, 9.12.2017, 10:00-15:30 Uhr
Ort: Kath- Familienbildungsstätte Bonn, Lennéstr.5
Anmeldung: Veranstaltungs-Nr.: 7407046, Homepage:
Kath. Familienbildungsstätte Bonn
Kosten: 
15 €

 

 

Schreib-Retreats

> Die Knochen singen lassen – Modul III der Frauenschreibschule Kalliope (Fortbildung!)
– Meditatives Schreiben (optionales Modul)
22.-26.04.2018 Hof Kuppen (Siegerland),
4 Tage: Eur 350/450 nach Selbsteinschätzung.
Anmeldung: Bitte bis 22.02.2018,
danach mit telefonischer Abklärung.
FLYER

 

> „Atem des Schreibens“
im Waldhaus am Laacher See

Dienstag, 08. – Sonntag, 13. Mai 2018 – 5 Tage KB € 172 (112/60) + UB + Spende

Tief in den Schreib-Flow eintauchen und aus ihm heraus schreiben. Für Neugierige wie für erfahrene SchreiberInnen. Einzelberatung. Offenheit für tiefe Selbsterforschung und Lust auf Überraschungen günstig. Detaillierte Anweisungen, je nach Kenntnisstand, werden gegeben.

Link zum ausführlichen Programm

 

 

Kriegsspurenschreiben

„SCHWERE LASTEN ABWERFEN“ – Schreibwerkstatt mit Intuitivem Schreiben für Nachkriegskinder und KriegsenkelInnen (Kinder und Enkel der Kriegskinder)

Intuitiv schreiben, ohne Leistungsdruck und literarischem Anspruch, frei von der Seele – in einer geschützten, vertrauensvollen Atmosphäre – professionell geleitet von einer, die selber Nachkriegskind ist und 26jährige Erfahrung im Leiten von Schreibwerkstätten hat. Sowie zehn Jahre Erfahrung im Leiten von Dialog- und Schreibwerkstätten mit Kriegskindern und ihren Nachfahren: Das entlastet und verbindet. Fordern Sie den Flyer an  oder stöbern unter „Termine“.
Termine: Samstag, 17.03., 
10:00-18:00 Uhr und Sonntag, 18.03.2018, 10:00-13:00 Uhr. (Mittagspause Samstag: bis 2 Stunden, davon 1/2 Stunde in Stille im Seminarraum).
Weiterer Termin 2018: 5./6. Mai. 
Ort: REFUGIUM, Eduard-Otto-Str. 4, Bonn-Kessenich
Anmeldung: 
Bitte bis einen Monat vorher, wenn möglich. Formlos schriftlich bei der Referentin; eine Rechnung wird dann zugeschickt. Ihr Platz ist fest reserviert mit dem Eingang der Seminargebühr.

Seminargebühr: 
150,00 € inkl. 19 % MwSt./pro Termin.
Übernachtung für auswärtige TeilnehmerInnen: Hotel Löhndorf (Hinter dem Marktplatz Bonn), Max Hostel (in der Altstadt)… bitte fragen Sie nach!

Monika Jion

Zen-begeistert

mehr...

Muse Kalliope

Alle Angebote meiner Lehrtätigkeit bei der Frauenschreibschule Kalliope und meiner Heil-Arbeit finden Sie unter Winkelmann-Seminare